direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abbiegeunfälle zwischen Kraftfahrzeugen und Radfahrern

Im Auftrag der Unfallforschung der Versicherer (UDV) im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wird in diesem Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Human Factors Consult  (HFC) analysiert, inwiefern typische, durch Gegenmaßnahmen beeinflussbare Verhaltensmuster der Kraftfahrzeugführer und Radfahrer existieren, die Abbiegeunfälle von Kraftfahrzeugen mit Radfahrern begünstigen. Auf Grundlage makroskopischer und mikroskopischer Unfallanalysen sowie Verhaltensbeobachtungen an prototypischen Knotenpunkten wird herausgearbeitet, welchen Einfluss die Infrastruktur auf das Unfallgeschehen hat. Darüber hinaus wird untersucht, ob das Verhalten der Verkehrsteilnehmer (Kfz-Fahrende und Radfahrende) durch die Größe des Radverkehrsaufkommens, den Stellenwert des Radverkehrs in der Kommune, durch Einstellungen von Verkehrsteilnehmern in Bezug auf den Radverkehr oder durch die Wahrnehmung des Radverkehrs beeinflusst wird.

Ziele des Projektes sind:

  • Empfehlungen für die verkehrssichere Infrastrukturgestaltung und Radverkehrsführung an innerörtlichen Knotenpunkten zu erarbeiten,
  • Empfehlungen für die Ansprache und Aufklärung von Kraftfahrzeugführern und Radfahrern sowie für eine mögliche Integration dieser in die Fahrausbildung auszuarbeiten,
  • Hinweise für die (Weiter-)Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen aus den gewonnenen Erkenntnissen abzuleiten.

Weitere Informationen

Mehr Informationen erhalten Sie bei Dipl.-Ing. Annika Schreiber.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

FG Straßenplanung und -betrieb
Sekr. TIB 3/3-3
Aufgang 25.1 - 3. Etage
Gustav-Meyer-Allee 25
D - 13355 Berlin
+49-30-314-72 421
+49-30-314-72 884