direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Oliver Borsellino (geb. Beyer), M.Sc.

Lupe

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Tel.: (030) - 314 - 72 783
Fax.: (030) - 314 - 72 884


Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
Sekr. TIB 3/3-3 
Raum: 312

Laufende Projekte:

-

Veröffentlichungen:

  • Fachzeitschriften:

„Sicherheit und Nutzbarkeit markierter Radverkehrsführungen“, Straßenverkehrstechnik 10/19, Seiten 858 - 865

„Sicherheit und Akzeptanz der Radverkehrsführung in Mittellage (RiM) an Knotenpunkten“, Straßenverkehrstechnik 10/20, Seiten 681 - 686

Projektberichte

  • Sicherheit und Nutzbarkeit markierter Radverkehrsführungen (UDV im GDV)

Anmerkung: Da es sich bei diesem Projektbericht um eine Veröffentlichung des UDV handelt, wird er nicht auf den Seiten des Fachgebiets gehostet. Er kann auf den Seiten der Unfallforschung der Versicherer eingesehen und heruntergeladen werden.

https://udv.de/de/publikationen/forschungsberichte/sicherheit-und-nutzbarkeit-markierter-radverkehrsfuehrungen

  • Maßnahmen zur Verbesserung der Radverkehrsqualität an Knotenpunkten (BMVI/NRVP)

https://www.strassenplanung.tu-berlin.de/fileadmin/fg96/forschung_projekte/Schlussbericht_Radverkehrsqualitaet.pdf

Vorträge:

-

Betreute Abschlussarbeiten:

2021:

  • "Vom Transitraum zum Aufenthaltsraum - Ein Konzept zur Umgestaltung der Güntzelstraße" (J. Zimmer) (als Zweitbetreuer, Erstbetreuung am ISR durch Frau Dr. Müller)
  • „Analyse der subjektiven Wahrnehmung von Radverkehrsanlagen in Mittellage (RiM) in Berlin“ (H. Noll)
  • „Analyse und simulationsbasierte Optimierung eines lichtsignalisierten Knoten-punktes mit dem Ziel der Verbesserung der Sicherheit bei Erhalt der Leistungsfähigkeit“ (R. Jaeschke)
  • „Analyse und Bewertung der verkehrlichen Auswirkungen von Verkehrsverlagerungen zugunsten des Umweltverbundes“ (J. Stubenrauch)
  • „Untersuchung von Bus Rapid Transit (BRT) Systemen als leistungsfähige Alternative im ÖPNV und Prüfung der Anwendbarkeit des Konzeptes auf deutsche Städte“ (A. Krishna)
  • „Superblocks in Berlin - Eine Konzeptsondierung und Bewertung am Beispiel des Berliner Reuterkiezes“ (N. Holtkötter)
  • „Verkehrsverhalten und Konfliktgeschehen beim Überholvorgang zwischen Kfz- und Radverkehr auf Landstraßen bei Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn“ (H. Noll)

2020:

  • „Untersuchung des seitlichen Abstandes von Kfz zu Radfahrenden auf RiM unterschiedlicher Gestaltung“ (J. Ackermann)
  •  „Leistungsfähigkeit und Sicherheit von Turbokreisverkehren - Eine vergleichende Analyse mit klassischen Kreisverkehren und konventionellen Kreuzungen“ (K. Krank)
  • „Analyse der Gestaltungsmerkmale schmaler Landstraßen im Kontext der Auswirkung auf die Verkehrssicherheit“ (I. Stein)
  • „Analyse von Radverkehrsunfällen mit Beteiligung von linksab- und - einbiegenden Kraftfahrzeugen an Knotenpunkten in Berlin und Ableitung von Empfehlungen zur Verbesserung der Sicherheit“ (D. Ahmar)
  • „Einsatzbereiche von Berliner Radverkehrsanlagen in Mittellage (RiM) - Untersuchung der Verkehrssicherheit von Radfahrenden“ (L. Baur & J. Noskowicz)
  • „Untersuchung und Bewertung der Leistungsfähigkeit innovativer Knotenpunktformen am Beispiel eines innerstädtischen, teilplanfreien Knotenpunktes in Berlin“ (J. Hagedorn)
  • „Analyse des Unfallgeschehens in Berlin mit Beteiligung zu Fuß gehender Grundschulkinder zur Identifizierung und Entschärfung der Risikopotentiale auf dem Schulweg“ (M. Gülfirat)
  • „Untersuchung von Radverkehrsunfällen an Knotenpunkten und Streckenabschnitten in Potsdam sowie Ableitung von Empfehlungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit“ (H. Fahed)

2019:

  • “Untersuchung des Berliner Unfallgeschehens mit Radverkehrsbeteiligung an Knotenpunkten und Ableitung von Empfehlungen zur Verbesserung der Sicherheit” (D. Ahmar)
  • “Verlängerung der Straßenbahnstrecke vom U-Bhf. Turmstraße zum R-/S-/U-Bhf. Jungfernheide” (K. Fechner)
  • „Analysis of an intersection with significant bicycle traffic through microscopic simulation and optimization of the bicycle level of service“ (Y. Qui)
  • „Analyse der Führung von Rad- und Fußverkehr in Baustellenbereichen am Beispiel Berlins“ (S. Steinke)
  • „Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen einer steigenden Verbreitung von gewerblich genutzten Lastenfahrrädern und Ableitung von Empfehlungen zur Infrastrukturgestaltung und betrieblicher Abwicklung“ (M. Karaduman)
  • „Umgestaltung der Soldiner Straße zwischen Prinzenallee und Grüntaler Straße“ (J. Brehmer)
  •  „Pedelecs und ihr Verkehrsverhalten auf der vorhandenen Infrastruktur“ (D. Ahmar)

2018:

  • „Umgestaltung des Straßenraums der Torstraße zwischen der Schönhauser Allee und der Gormannstraße“ (A. Alzuabi)
  • „Umgestaltung der Sonnenallee zwischen Pannierstraße und Fuldastrasse unter besonderer Berücksichtigung des Radverkehrs“ (A. Al Hamwi)
  • „Untersuchung einer ÖV-Beschleunigung im Mischverkehr am Beispiel eines LSA- geregelten Kontenpunktes in Berlin“ (E. Schuster)
  • „Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und Akzeptanz von linienhaft markierten Radverkehrsführungen mittels Verhaltensanalyse und Befragung“ (E. Jorge)
  • „Planung von Infrastrukturelementen für einen qualitativ hochwertigen Verkehrsablauf des Radverkehrs an Knotenpunkten mit Hilfe von Mikrosimulation“ (T. Pursche)

2017:

  • „Analyse des Nutzerverhaltens auf Strecken mit Radfahrstreifen und Schutzstreifen und Maßnahmenentwicklung zur Verbesserung der Akzeptanz und Sicherheit“ (J. Laube)
  • „Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und Akzeptanz von linienhaft markierten Radverkehrsführungen mittels Verhaltensanalyse und Befragung“ (L. Baur)
  • „Analyse des Verkehrsverhaltens auf Strecken mit linienhaft markierten Radverkehrsführungen und Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit“ (K. Haberkorn)
  • „Untersuchung und Verbesserung der Verkehrsqualität der Radverkehrsqualität an einem hoch belasteten Knotenpunkt mit Hilfe von mikroskopischer Simulation“ (C. Pan)
  • „Planung und Betrieb von Infrastrukturelementen für einen qualitativ hochwertigen Verkehrsablauf des Radverkehrs an Knotenpunkten mit Hilfe von Mikrosimulation“ (S. Lieberam)

2016:

  • „Verkehrstechnische Untersuchung zur Erhöhung der Radverkehrsqualität unter Verwendung von mikroskopischer Simulation“ (J. Fatichin)

Laufbahn:

seit 2018:

wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben am Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb der TU Berlin

2016 - 2018:

wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Drittmittelforschung am Fachgebiet Straßenplanung und Straßenbetrieb der TU Berlin

2012 - 2016:

Masterstudium Bauingenieurwesen an der TU Berlin mit der Vertiefung Infrastruktur

Thema der Masterarbeit: Analyse des Unfallgeschehens mit Beteiligung von Rad- und Fußgängerverkehr in Berlin

2006 - 2012:

Bachelorstudium Bauingenieurwesen an der TU Berlin

Thema der Bachelorarbeit: Erweiterung und Optimierung eines Modellversuchsstandes für die Simulation der Rüttelinjektionspfahlherstellung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

FG Straßenplanung und -betrieb
Sekr. TIB 3/3-3
Aufgang 25.1 - 3. Etage
Gustav-Meyer-Allee 25
D - 13355 Berlin
+49-30-314-72 421
+49-30-314-72 884